Universitätssiegel
Heiko Schmid
Heiko Schmid
1971–2013
 

Nachruf

Prof. Dr. Heiko Schmid, Universität Jena

Am 12. März 2013 starb nach schwerer Krankheit, aber trotzdem unerwartet, Prof. Dr. Heiko Schmid, Geographisches Institut der Universität Jena, im Alter von nur 41 Jahren. Prof. Schmid hatte an der Universität Tübingen studiert und er war über 10 Jahre, von 1998 bis 2009, als Wissenschaftler am Geographischen Institut der Universität Heidelberg tätig gewesen. Im Rahmen eines DFG-Projektes konnte er seine Dissertation zum Wiederaufbau der libanesischen Hauptstadt Beirut schrei­ben, er wurde 2001 in Heidelberg promoviert und arbeitete weiter als wissenschaft­licher Assistent im Arbeitsbereich von Prof. Gebhardt. Im Mai 2008 erhielt er die venia legendi für das Fach Geographie mit einer Habilitationsschrift über die „Öko­nomie der Faszination: Dubai und Las Vegas als Beispiele inszenierter Stadtland­schaften“. Von 2009 bis 2011 vertrat er den Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie an der Universität Jena. 2011 erhielt er parallel drei Rufe an deutsche Universitäten (Jena, Bamberg und Köln), von denen er den Ruf nach Jena annahm und mit gro­ßem Engagement den Aufbau seines Arbeitsbereiches vorantrieb.

Viele in Heidelberg am Geographischen Institut tätige Wissenschaftler und zahlrei­che Studierende haben Heiko Schmid als engagierten, in verschiedenen Feldern der Geographie hoch kompetenten und außerordentlich fleißigen Wissenschaftler kennen gelernt. Sein früher Tod nur kurze Zeit nach seiner Berufung nach Jena ist daher wirklich tragisch und für uns immer noch unfassbar. Wir, seine Kollegen und Freunde, trauern um einen auch persönlich sympathischen und liebenswerten Men­schen und werden ihn in liebender Erinnerung behalten.

Hans Gebhardt, Hongkong, 15. März 2013

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 23.10.2014
zum Seitenanfang/up