Universitätssiegel
Adresse
www.uni-heidelberg.de/regional-governance
Geographisches Institut
Berliner Straße 48
69120 Heidelberg
 
 
Sekretariat
Brigitte Heine
brigitte.heine@uni-heidelberg.de
Tel.: +49 6221 54-4572
Fax: +49 6221 54-5585
 
Öffnungszeiten
Mo–Do, 9:00–12:00 Uhr
Mo, 13:00–16:00 Uhr
 

Juniorprofessur für Regional Governance

Juniorprofessur für Regional Governance

In der Abteilung Regional Governance stehen Fragen zur Steuerung von Raum­ent­wick­lung im Mittelpunkt. Möglichkeiten der Steuerung umfassen dabei sowohl for­melle Instrumente als auch Steuerungsmöglichkeiten durch informelle Instrumente um ein wirkungsvoll koordiniertes Zusammenwirken von Akteuren im regionalen Hand­lungs­raum zu erreichen. Im Fokus steht somit die Koordination aller für die Ent­wicklung strategisch bedeutsamen Aktivitäten im Kontext von Regionen.

Schwerpunkt der Forschung in der Abteilung Regional Governance liegt auf der Ent­wicklung von Metropolregionen und der Veränderung von Regionen in der Wis­sens­ö­ko­no­mie. Schwerpunkt in der Lehre ist die Einführung in das System der räum­lichen Planung in Deutschland.

Aktuelles
DKG
Event | September/Oktober 2017

Deutscher Kongress für Geographie 2017

Die Abteilung Regional Governance war auf dem Deutschen Kongress für Geographie mit zwei Vorträgen und einer Doppelsession präsent. Madeleine Wagner hielt einen Vortrag zum Thema Temporäre Räume - Design Thinking als Schnittstelle für Innovation, Kreativität und Vertrauen. Anna Growe hielt gemeinsam mit Tim Freytag einen Vortrag mit dem Titel Auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt - Image und Umsetzung in neuen Stadtquartieren. Gemeinsam mit Sebastian Henn hat Anna Growe eine Doppelsession mit dem Titel Temporäre Räume - Orte, Akteure und Interaktionen organisiert.

HEIKA
Event| Juli 2017

HEIKA-Day 2017

Die Abteilung Regional Governance hat im Juli 2017 gemeinsam mit Dr. Christoph Mager und Nina Kiese vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am HEIKA-Day 2017 (Heidelberg Karlsruhe Research Partnership) teilgenommen. In diesem Rahmen wurde das Forschungsprojekt GREIF (Bewertung und Wahrnehmung von Grün- und Freiflächen in urbanen Regionen im Kontext von Klimaschutz und Klimaanpassung) vorgestellt, welches sich mit der Umsetzung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen und den damit entstehenden Raumnutzungskonflikten in der Region Rhein-Neckar befasst.

Madeleine Wagner
Team | Juni 2017

Neue Mitarbeiterin in der Abteilung Regional Governance

Seit Juni 2017 ist Madeleine Wagner Mitarbeiterin in der Abteilung Regional Governance. Sie arbeitet im Forschungsprojekt GREIF an Fragen zu Konflikten zwischen Klimaschutz und Klimaanpassung in der Metropolregion Rhein-Neckar.

HCE
Team | Mai 2017

Mitglied im HCE

Anna Growe ist persönliches Mitglied im Heidelberg Center for the Environment (HCE).

HEIKA
Projekt | April 2017

Bewertung und Wahrnehmung von Grün- und Freiflächen in urbanen Regionen im Kontext von Klimaschutz und Klimaanpassung (GREIF)

In der Abteilung Regional Governance beginnt das Forschungsprojekt GREIF. Das Projekt wird von HEiKA (Heidelberg Karlsruhe Research Partnership) finanziert und befasst sich mit Raumnutzungskonflikten bei der Umsetzung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsstrategien in der Region Rhein-Neckar.

DKG
Event | März 2017

Temporäre Räume: Orte, Akteure und Interaktionen

Anna Growe und Sebastian Henn (Universität Jena) bieten eine Session zum Thema Temporäre Räume: Orte, Akteure und Interaktionen auf der Deutschen Konferenz für Geographie 2017 in Tübingen an. Eine Kurzbeschreibung findet sich unter LT4-FS12. Das Einreichen von Beiträgen ist bis zum 31. März 2017 möglich über die Webseite des DKG.

King Salman Center
Projekt | Februar 2017

Regional Councils – A global perspective

In der Abteilung Regional Governance wird das Kooperationsprojekt Regional Councils – A global perspective gemeinsam mit dem King Salman Center for Local Governance in Riad, Saudi Arabien, zur Arbeitsweise von regionalen politischen Gremien durchgeführt. In dem Projekt werden regionale politische Gremien (Regional Councils) aus unterschiedlichen globalen Großregionen verglichen und Erfolgsfaktoren herausgearbeitet.

Universität Bayreuth
Event | Januar 2017

Tagung Neue Kulturgeographie XIV in Bayreuth

Anna Growe hält gemeinsam mit Tim Freytag einen Vortrag auf der Tagung Neue Kulturgeographie XIV. Die Tagung findet von Donnerstag, dem 26.01.2017, bis Samstag, den 28.01., in Bayreuth statt. Mit dem Vortrag Label oder Satzung: Was ist relevant für eine nachhaltige Stadtentwicklung? berichten sie über Ergebnisse einer Kooperations­forschung zum Thema Nachhaltige Stadtentwicklung.

Loughborough University
Event | Dezember 2016

Gastvortrag von Dr. Heike Jöns

Am Mittwoch, dem 7.12.2016, hält Dr. Heike Jöns, Loughborough University, einen Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung Bevölkerungs- und Sozialgeographie. In dem Vortrag mit dem Titel Brain drain, brain circulation & globale Disparitäten der Wissensproduktion berichtet Heike Jöns über ihre aktuellen Forschungsergebnisse.

HCE
Event | November 2016

Vortrag im HCE Kolloquium Heidelberger Brücke

Anna Growe hält am Heidelberg Center for the Environment (HCE) ein­en Vortrag mit dem Titel Nachhaltige Stadtentwicklung – Zwi­schen Image und Umsetzung. Der Vortrag findet am Montag, den 21.11.2016, um 16 Uhr statt.

Abs Europe
Event | Oktober 2016

Vortrag bei der ABS Europe Conference 2016

Anna Growe hält einen Vortrag mit dem Titel A Europe without borders? Planning cross-border flows in strategic spatial visions auf der Europe Conference of the Association for Borderland Studies (ABS). Die Konferenz findet vom 04. bis zum 07. Oktober in Esch-sur-Alzette in Luxemburg statt.

Erdkunde
Publikation | September 2016

Artikel in der Zeitschrift Erdkunde

In der Zeitschrift Erdkunde wird ein neuer Artikel zu Arbeitsorten von Beschäftigten in wissensintensiven Dienstleistungen veröffentlicht. Der Artikel ist online verfügbar.

Geographisches Institut Uni Heidelberg
Projekt | August 2016

Gärtnern in Freiburg

In der Abteilung Regional Governance wird ein Projekt zu gärtneri­schen Freizeitnutzungen in der Stadt Freiburg durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, die Ansprüche an gärtnerische Freizeitnutzungen von Haushalten unter veränderten gesellschaftlichen und räumlichen Rahmenbedingungen zu identifizieren und aufzubereiten.

Leibniz-Institut für Länderkunde
Event | Juli 2016

Workshop on Innovation and Space

Anna Growe ist zum Workshop on Innovation and Space am Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) eingeladen, auf dem über theoretische und methodische Ansätze des Projektes Peripher global: Weltmarkt­führer auf dem Lande im Sonderforschungsbereich Verräumlichungs­prozesse unter Globalisierungsbedingungen diskutiert wird.

Akademie für Raumforschung und Landesplanung
Event | Juli 2016

Workshop Demographischer & sozio-ökonomischer Wandel

Anna Growe ist eingeladen, auf dem Expertenworkshop Demographi­scher und sozio-ökonomischer Wandel der Akademie für Raumfor­schung und Landesplanung (ARL) über die Ausrichtung der zukünfti­gen Forschungstätigkeiten der Akademie für Raumforschung und Lan­desplanung (ARL) zu diskutieren.

Pädagogische Hochschule Heidelberg
Event | Juni 2016

Geographisches Colloquium der PH Heidelberg

Anna Growe hält einen Vortrag im Geographischen Colloquium der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit dem Titel Welche Orte nutzt die Wissensökonomie? Beispiele aus Werbung und Beratung. In dem Vortrag werden Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt Orte des Wissensaustausch in der Wissensökonomie präsentiert.

Universität Wien
Event | Mai 2016

Geographisches Kolloquium der Universität Wien

Anna Growe hält einen Vortrag auf dem Geographischen Kol­loquium der Universität Wien. Mit dem Vortrag Zwischen Netzwerk und Territo­rium: Leitbilder für die strategische Raumentwicklung in Europa be­richtet sie über Forschungsergebnisse des Projektes Zwischen Netz­werk und Territorium.

Universität Jena
Event | April 2016

Humangeographisches Kolloquium der Universität Jena

Anna Growe hält einen Vortrag auf dem Humangeographischen Kol­loquium der Friedrich-Schiller-Universität Jena. In dem Vortrag Meet & mingle oder move & manage – Wie wird temporäre räumliche Nä­he in Arbeitsprozessen wissensintensiver Dienstleister organisiert? berichtet sie über Forschungsergebnisse des Projektes Orte des Wissensaustausch in der Wissensökonomie.

Geography of Innovation Conference
Event | Januar 2016

Geography of Innovation Conference

Anna Growe wird einen Vortrag mit dem Titel Creating Precious Moments auf der Geography of Innovation Conference halten. Die Konferenz findet vom 28. bis zum 30. Januar in Toulouse statt.

Universität Heidelberg
Event | Dezember 2015

Management-Programm 2016

Anna Growe ist von der Universität Heidelberg als Teilnehmerin für das Manamgement-Programm Auf dem Weg zur Professur 2016 ausgewählt.

HGG
Event | November 2015

Heidelberger Geographische Gesellschaft

Im Rahmen der Vortragsreihe Herausforderung Großstadt – Stadtentwicklung in Zeiten von Globalisierung hält Anna Growe einen Votrag in über Entwicklung der Idee der Metropolregionen in Deutschland mit dem Titel Stadt – Metropole – Metropolregion. Wer macht Städte zu Metropolregionen und warum?

Universität Heidelberg
Event | November 2015

Professorium der Universität Heidelberg

Als Neuberufene Juniorprofessorin stellt sich Anna Growe in der Alten Aula dem Professorium der Universität Heidelberg vor.

DKG 2015
Event | Oktober 2015

Deutscher Kongress für Geographie

Die Abteilung Regional Governance ist mit zwei Vorträgen und der Organisation einer Session auf dem Deutschen Kongress für Geographie vertreten.

Universität Heidelberg
Team | Oktober 2015

Neue Professur Regional Governance

Seit Oktober 2015 ist die Abteilung Regional Governance am Geographischen Institut eingerichtet.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 10.10.2017
zum Seitenanfang/up