Universitätssiegel
David Esders

David Esders, Dipl.-Geogr.

Hinweis zu Archivseiten:
Aus Archivierungsgründen werden ausgewählte Seiten des Instituts weiterhin aufbewahrt. Da sie aber inhaltlich nicht mehr gepflegt werden, stellen die hier aufgeführten Informationen u.U. nicht mehr den aktuellen Stand dar.

David Esders arbeitete von 2013 bis 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Pro­fessur für Humangeographie am Geographischen Institut der Universität Hei­del­berg. Er studierte hier zuvor Geographie, Politikwissenschaft und Informatik sowie Städ­te­bau und Stadtplanung am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart.

Sein Forschungsinteresse liegt im Bereich der Politischen Geographie und be­schäf­tigt sich vorrangig mit Mediendiskursen, Klimawandel und Konfliktforschung. In methodischer Hinsicht bilden insbesondere die lexikometrischen Verfahren der post­struk­turalistisch orientierten Diskursanalyse einen wichtigen Schwerpunkt sei­ner Arbeit.

Lehre
  • Exkursion Thüringen (2016)
  • Exkursion Stadtgeographie Heidelbergs (2013–2016)
  • Übung Einführung in die Humangeographie (2015/16)
  • Forschungsseminar Nicht-staatliche Akteure im arabischen Raum (2015)
  • Übung Politische Geographie & Neue Kulturgeographie (2013–2015)
  • Exkursion Sächsische Metropolen – Leipzig und Dresden (2014)
  • Übung Ländlicher Raum – Siedlungs- und Agrargeographie (2013/14)
  • Übung Einführung in die Lexikometrie (2013)
Publikationen
  • Esders, D. (2013): Ein medialer Klimawandel? Eine diskursanalytische Unter­su­chung zur Darstellung von Klimaskeptizismus in drei deutschen Ta­ges­zei­tun­gen. Unveröffentlichte Diplomarbeit am Geographischen Institut der Universität Heidelberg.
Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 01.05.2017
zum Seitenanfang/up